Mit der amtlichen Grenzanzeige wird eine verbindliche Aussage zur Lage der Grenzen eines Grundstücks getroffen, dokumentiert und mit öffentlichem Glauben beurkundet. Die Grenzpunkte werden lediglich durch nicht dauerhafte Tagesmarken in der Örtlichkeit gekennzeichnet. Die Genauigkeit der Markierungen ist abhängig von der Koordinatenqualität des Liegenschaftskatasters im Grundstücksbereich und kann zwischen  +/- 3 cm bis +/- 20 cm liegen.